4 Punkte Wochenende für die U15

Die U15 Mannschaft des ECDC Memmingen hat an diesem Wochenende weitere 4 Punkte auf die Habenseite gebucht.

Am Samstag war die Nachwuchsmannschaft des EV Lindau zu Gast am Hühnerberg. Wie schon eine Woche zuvor gegen den AEV hatte auch diesmal die Gästemannschaft den besseren Start in die Partie und ging mit Toren in der 5. und 8. Minute mit 0:2 in Führung. Anscheinend benötigt unsere Mannschaft dieses „Hallo-Wach“ ehe sie beginnt ihr Spiel aufzuziehen. Nach und nach erarbeitete man sich mehr Spielanteile und konnte mit zwei Treffern vor der Pause zum 2:2 ausgleichen.

Im zweiten Abschnitt gab es Chancen auf beiden Seiten welche aber allesamt von beiden Torhütern egalisiert wurden. In der 33. Minute gingen die Hausherren erstmals in Führung, welche in der 38. Minute weiter ausgebaut wurde. Mit dieser 4:2 Führung ging es dann zum zweiten Pausentee.

Der letzte Abschnitt ähnelte zu Beginn dem zweiten ehe in der 49. Minute das 5:2 fiel. Nun überschlugen sich die Ereignisse. Lindau verkürzte in Minute 54 auf 5:3 woraufhin knapp eine Minute später das 6:3 folgte. Nur wenige Sekunden nach dem Bully verkürzte Lindau erneut auf 6:4 ehe die Indians erneut wenige Sekunden später den 7:4 Endstand markierten.

 

Zum zweiten Spiel am Wochenende ging es am späten Sonntagnachmittag nach Pfronten. Nach zwei Minuten konnten die Memminger Jungs und Mädels die 0:1 Führung erzielen. Die Gastgeber hatten auf diese frühe Führung aber umgehend die passende Antwort und glichen zum 1:1 aus. Beide Mannschaften erspielten sich Chancen wobei unser Team die deutlich besseren Chancen hatte aber meist am Pfrontener Goalie scheiterte. Besser machen es die Gastgeber welche in der 14. Minute die 2:1 Führung erzielten.

Im zweiten Drittel nahmen die Indians das Heft in die Hand und hatten nun ein deutliches Chancenplus welches aber erneut nicht genutzt wurde. Erst in der 34. Minute gelang der inzwischen verdiente Ausgleich und nach 38 Minuten der Führungstreffer zum 2:3. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die zweite Pause.

Im letzten Abschnitt galt es die knappe Führung zu Verteidigen und den Vorsprung weiter auszubauen. Doch genau das Gegenteil war der Fall. Stark kämpfende Gastgeber drehten nun den Spieß um und drängten auf den Ausgleich welcher in der 48. Minute auch fiel. Doch damit waren die Falcons nicht zufrieden und wollten nun erneut in Führung gehen. In der 58. Minute dann der Schock für die Indians und der Führungstreffer zum 4:3 für die Hausherren. Die Indians hatten allerdings die passende Antwort und glichen in der 59. Minute erneut aus.  Nach 60 Minuten stand ein 4:4 auf der Anzeigetafel. Das Penaltyschießen musste nun entscheiden. Hier hatten die Gastgeber nach zahlreichen Schützen am Ende die Glücksgöttin Fortuna auf ihrer Seite und sicherten sich so den Zusatzpunkt.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email