U20: ECDC Memmingen – EA Schongau/Lechbruck 7:2

ECDC Memmingen – EA Schongau/Lechbruck 7:2 (2:1/0:0/5:1)
Wichtige drei Punkte..
Beim vorerst letzten Heimspiel vor der Corona-Zwangspause hatten es die Jungs des ECDC Memmingen mit der EA Schongau/Lechbruck zu tun.
Da man in Schongau eine 4:1 Führung noch aus der Hand gegeben hatte und das Spiel noch mit 5:4 verlor, wollte man das heute anders gestallten. Voll motiviert ging man in das erste Drittel und zeigte gleich wo es lang geht. So erspielte man sich wieder einmal 100%ige Chancen, die diesmal auch eiskalt genutzt wurden. Die Gäste kamen kaum zum “Verschnaufen”. Mit einem verdienten 2:1 ging es in die erste Pause.
Im zweiten Drittel waren es wieder die Jung-Indianer die das Tempo vorgaben Die Gäste wussten sich nur mit Fouls, die die Jungs gut wegsteckten, zu helfen. So war die Strafbank immer gut besucht. Kurz vor der Pause gab es dann nochmal ein Durcheinander vor dem gut haltenden Felix Härtl, bei dem dann die EA Schongau den Puck noch zum glücklichen 2:2 im Tor unterbringen konnte.
Im dritten Drittel legte man dann nochmal einen drauf und spielte Eishockey wie man es im Vorfeld besprochen hatte.Die EA Schongau konnte sich auch in diesem Drittel nur mit undisziplinierten Verhalten und Fouls helfen,das dann die Jungs des ECDC nutzten und das Drittel mit 5:1 für sich entscheiden und letztendlich das Spiel mit 7:2 gewinnen konnten.
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email