EV Königsbrunn : SG Indians/Devils 6:7 n.P.

Am vergangenen Samstag war die U17 Spielgemeinschaft des ECDC Memmingen und des VfE Ulm/Neu-Ulm zu Gast beim EV Königsbrunn.

Die SG die zuletzt gegen die SG Kempten/Sonthofen verloren hatte wollte ihr Punktekonto bei den Brunnenstädtern weiter ausbauen. Die Gastgeber gingen mit einem dezimierten Kader welcher nur 10 Feldspieler aufweisen konnte in die Partie. Dass jedoch kleine Kader oft die gefährlichsten sind musste auch unsere Mannschaft spüren.

Den besseren Start erwischte die Spielgemeinschaft die durch Aaron Altuntov mit 0:1 in Führung ging. Es entwickelte sich ein munteres Spiel und die Gastgeber kamen im Laufe des ersten Abschnitts immer besser in die Partie. Immer wieder wurde durch schnelle Angriffe unsere Abwehr überrannt und folgerichtig kamen die Pinguine mit einem Doppelschlag zuerst zum Ausgleich und dann zur 2:1 Führung. Die Pinguine waren tonangebend und erhöhten ihrerseits auf 3:1. Unsere U17 hatte aber in dieser Phase die passende Antwort. Adrian Groß nutzte seine Chance und konnte erfolgreich den 3:2 Anschlusstreffer markieren. Ehe wenig später Moritz Bosler mit einem platzierten Schlenzer aus dem Rückraum der 3:3 Ausgleich gelang. Dieser Spielstand hatte  jedoch nicht lange Bestand. Die Gastgeber zogen mit zwei weiteren Treffern im ersten Abschnitt auf 5:3 davon.

Die Spielweise der SG musste sich im zweiten Abschnitt deutlich ändern, wollte man nicht unter die Räder kommen. Die Mannschaft zeigte die erwartete Reaktion, die Abwehr stand deutlich stabiler und die Stürmer arbeiteten auch besser zurück. Jeremy Neelsen sorgte für den 5:4 Anschlusstreffer ehe Adrian Groß mit dem 5:5  den erneuten Ausgleich erzielte. Doch wieder waren die Gastgeber zur Stelle und kamen kurz vor der Drittelpause zu ihrem sechsten Treffer.

Der letzte Abschnitt musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Die Spielgemeinschaft war gewillt das Spiel zu drehen. Den fälligen Ausgleich erzielte Eric Groß, der bei seinem Alleingang dem Goalie der Gastgeber keine Chance lies.  Die Spielgemeinschaft war nun am Drücker, doch zahlreiche gute Möglichkeiten wurden bis zum Spielende nicht genutzt. So Stand nach 60 Minuten ein 6:6 auf der Anzeigetafel.

Im Anschließenden Penaltyschiessen vereitelte Alina Salzer alle Penaltys der Gastgeber und sicherte so der Spielgemeinschaft den verdienten Zusatzpunkt.

Für die U17 geht es am kommenden Samstag weiter. Dann kommt zum Rückspiel gegen die heutigen Gastgeber. Spielbeginn ist um 10:30 Uhr im Eisstadion Neu-Ulm.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email